Autogas

Alle Informationen

rund um Autogas

Autogas bezeichnet zum Gebrauch in Fahrzeug-Verbrennungsmotoren vorgesehenes Flüssiggas (LPG, Liquefied Petroleum Gas). Es ist nicht zu verwechseln mit komprimiertem Erdgas (CNG) oder Flüssigerdgas (LNG) als Kraftstoff. Flüssiggas (Butan/Propan) findet Anwendung als Kraftstoff für Ottomotoren.

Bereits in den 1970er Jahren war es in Italien sehr verbreitet und ist es bis heute geblieben. Zuerst war LPG bei den Taxis (z. B. alle Taxis in Istanbul), später auch im privaten Kfz-Bereich, in den 1980er Jahren in Österreich durch günstige Preise sehr verbreitet. Auch die gesamte Autobusflotte der Wiener Verkehrsbetriebe fährt mit Flüssiggas. Es verbrennt umweltfreundlicher als Benzin. Der Schadstoffausstoß von Stickoxiden beträgt etwa 20 % der Benzinverbrennung, CO2-Emissionen vermindern sich um 15 % und unverbrannte Kohlenwasserstoffe um 50 %.Zudem lassen sich LPG-Abgase durch die bessere chemische Verwertbarkeit bereits bei niedrigeren Temperaturen in Fahrzeugkatalysatoren umsetzen.

Flüssiggasbetriebene Gabelstapler dürfen – neben Erdgas-Gabelstaplern – als einzige Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor in geschlossenen Räumen betrieben werden. Dieselstapler hingegen emittieren Ruß und hohe Mengen an Stickoxiden. Im direkten Vergleich mit Benzin entsteht je nach Gasanlage (siehe Bild rechts) ein volumetrischer (Liter vs. kg) Mehrverbrauch von 5 bis 20 % für LPG, da Flüssiggas eine geringere Dichte aufweist. Heute ist Flüssiggas als Kraftstoff in einigen europäischen Nachbarländern (wie B, F, GB, I, NL, PL…) etabliert. In Deutschland hat es eine wachsende Bedeutung.

Momentan wird Flüssiggas (LPG/Autogas) gegenüber Erdgas (CNG/LNG) zur Verwendung in Kraftfahrzeugen bezüglich des Brennwertes bis Ende 2018 ca. 7 % niedriger besteuert. In Österreich gibt es ab 2006/2007 eine Steuerreduktion nur für Erdgaskraftstoff. In der Schweiz sollen ab 2007 Erd- und Flüssiggas steuerbegünstigt werden. In Deutschland kostet der Liter derzeit zwischen 46 und 75 Cent – wobei es hier ein deutliches Nord-Süd-Gefälle gibt. LPG-Tankstellen gibt es z.Zt. 2764 (1. August 2007). Bis zum Jahresende 2007 ist mit einer Anzahl von ca. 3000 Tankstellen in Deutschland zu rechnen.

Eine Umrüstung der PKW auf Flüssiggas (LPG) ist relativ unkompliziert. Fast jedes Fahrzeug mit Ottomotor kann für etwa 1500 bis 3500 Euro, je nach Zylinderzahl, Leistung und der zu erreichenden Abgasnorm, umgebaut werden. Das Leergewicht einer LPG-Anlage beträgt etwa 40 kg. In der Reserveradmulde (34 bis 85 Liter), das Reserverad wird dann durch ein Pannenspray ersetzt. Im Kofferraum (60 bis 200 Liter), meist in Zylinderform. Auch Unterflurtanks sind möglich. Die Reichweite im Gasbetrieb beträgt je nach Tankgröße und Verbrauch 350 bis 1000 km. Beim Umbau bleibt der Benzintank erhalten, so dass das Fahrzeug wahlweise mit Benzin oder Flüssiggas betrieben werden kann (bivalenter Antrieb). Das Umschalten zwischen Benzin- und Flüssiggasbetrieb kann automatisch oder manuell während der Fahrt erfolgen. Mit dem Einbau des Gastanks ist also auch eine erhebliche Reichweitenerhöhung verbunden, sofern auch noch entsprechend Benzin mitgeführt wird.

Gerne geben wir Ihnen bei Interesse die Adressen einiger Umrüster in Ihrer Umgebung bekannt.

Unsere Standorte

Hauptsitz und Tankstellen

  Standorte (2)
  Tankstellen (6)
Hier finden Sie uns

Top-Gas Flüssiggashandel GmbH

Unser Hauptsitz – Tanklager, Abfüllanlage, Verwaltung

Adresse
Hertener Mark 1
45699 Herten
Telefon & mail
02366 – 93449-0
info@topgas-gmbh.de
Öffnungszeiten
Mo. bis Fr. von 7.30 bis 17.00 Uhr